Schulordnung

Schulordnung

  • Befolge die Anweisungen Deines Trainers und Meisters und danke ihm durch respektvolles Benehmen.
  • Werde auch dann, wenn Du schon gute Erfolge erzielt hast, nie überheblich und arrogant.
  • Erscheine regelmäßig und pünktlich zum Training.
  • Behandle Deinen Partner wie einen Bruder und Freund.
  • Lasse Dich nie zu unfairen Handlungen hinreißen.
  • Benimm Dich auch im Privatleben so korrekt und anständig, dass Du den Durchschnittsmenschen weit überragst.
  • Hilf Schwächeren.
  • Wende auch im Privatleben den Grundsatz „Nachgeben um zu siegen“ an.
  • Es empfiehlt sich, eine Stunde vor Trainingsbeginn keine Mahlzeit einzunehmen.
  • Hände und Füße sind gut zu reinigen, die Nägel kurz zu schneiden.
  • Das Rauchen in der Schule ist strengstens untersagt.
  • Beim Training darf kein Schmuck getragen werden.
  • Die Matte darf nur mit speziellen Mattenschuhen betreten werden.
  • Beim Ruf „Stopp“ oder beim „Abschlagen“ des Partners müssen alle Griffe sofort gelöst werden.
  • Es ist verboten, Würfe und Griffe leichtsinnig oder mit Gewalt durchzuführen. Die Ausführung der gelernten Techniken ist nur im Falle der Notwehr Drittpersonen gegenüber zulässig.
  • Auch ist es verboten, dass ein Schüler ohne ausdrückliche Anweisung des Trainers oder Meisters, anderen Schülern Techniken zeigt.
  • Werbe auch Du für Deine Schule im Bekanntenkreis und in der Öffentlichkeit.
  • Zahle Deine Beiträge immer pünktlich.

Bei Verstoß gegen diese Schulordnung kann der Schüler vom Trainer oder Meister aus dem Trainingsraum verwiesen werden!